© Foto: Pexels: Weihnachtlich gedeckter Tisch
Weihnachtlich gedeckter Tisch mit vielen Kerzen, Dekoration, Teller und Gläser. Im Hintergrund sieht man einen Christbaum.

Gasthof Populorum

Im Gasthof Populorum in Pierbach wird großer Wert auf Gemütlichkeit und Herzlichkeit gelegt. „Jeder soll sich wohlfühlen und eine gute Zeit haben bei uns im Betrieb“, so Albin Populorum, Chef des Hauses. Der gelernte Koch hat in den verschiedensten Haubenrestaurants gekocht und in Chile, Wien und Linz sowie am Arlberg sein Können verfeinert. Doch er hat  sein kulinarisches Erbe nicht vergessen, denn auf österreichische Küche mit regionalen Zutaten legt er großen Wert. Besonders beliebt ist zum Beispiel auch das "Brat´l aus der Rain", das hier noch, wie in alten Zeiten, aus dem Holzofen kommt. Eine unverwechselbare Mischung aus Wirtshauskultur und gehobener Hausmannskost erwartet Sie hier.

Weihnachtliches Maroniparfait

© Foto: Gasthof Populorum: Weihnachtliches Maroniparfait
Weihnachtliches Maroniparfait vom Gasthof Populorum in Pierbach.

Zutaten:

  • 100 g Maronimousse
  • 100 g Kristallzucker (besser Glukose)
  • 200 g weiße Schokolade
  • 4 Dotter
  • optional einen Schuss Eierlikör
  • 0,5 l Schlagobers
  • Vanilleschote
  • Prise Zimt

Zubereitung:

Weiße Schokolade über Wasserdampf in einer Schüssel schmelzen. Schlagobers aufschlagen und kalt stellen.  

Dotter in einem Schneekessel über Wasserdampf aufschlagen, nach und nach Kristallzucker beifügen, den Eierlikör, Vanilleschote und Zimt einrühren.

Langsam die geschmolzene Schokolade beifügen und das Maronimousse einrühren.

Die Masse am besten über Eiswasser schön kalt rühren, danach das aufgeschlagene Schlagobers unterheben und in gewünschte Formen abfüllen. Zum Beispiel in kleine Weckgläser mit Deckel.  Einfrieren, ca. 24 Stunden im Tiefkühlschrank lassen. Das Dessert lässt sich hervorragend schon einige Tage vor dem Weihnachtsbesuch vorbereiten. Am besten ca. 20 Minuten vor dem Servieren vom Tiefkühler in den Kühlschrank stellen.

Auf einem geeigneten Teller servieren, mit etwas Beerenragout und Lebkuchen servieren.