© Foto: Pexels: Weihnachtlich gedeckter Tisch
Weihnachtlich gedeckter Tisch mit vielen Kerzen, Dekoration, Teller und Gläser. Im Hintergrund sieht man einen Christbaum.

Sonnberg Biofleisch

Im Bio-Restaurant unter dem originellen Kuhglockenrondell können die Gäste bei einer gemütlichen Jause das einzigartige Geschmackserlebnis der Sonnberg Bio-Wurstspezialitäten verkosten. Uns verraten sie das Rezept von Sonnbergs Bio Schweins Beuscherl. Viel Vergnügen beim Nachkochen!

Sonnbergs Bio Schweins Beuscherl

© Foto: Sonnberg Biofleisch: Sonnbergs Bio Schweins Beuscherl
Sonnbergs Bio Schweins Beuscherl serviert mit einem Servietenknödel.

Zutaten Sud:

  • 1 Stk. Bio Schweins Beuschel mit Herz

  • 1 Pkg. Suppengrün/Gemüse

  • 2-4 Stk. Bio Rinder Suppenknochen

  • 1/8 l Essig

  • 5 Stk. Lorbeerblätter

  • 2 EL Majoran

  • 1 EL Piment

  • 1 EL Bohnenkraut

  • 1 EL Petersilie

  • 1 EL Salz

  • 1 TL Wacholderbeeren

Zubereitung:

Das Schweins Beuschel waschen, in einen großen Topf (mind. doppelt so groß wie das Beuscherl, da es beim kochen aufgeht) ca. 3-4 Liter Wasser dazu geben und mit dem Suppengrün, Knochen und Gewürzen ca. 1,5 Stunden kochen lassen.

Das Beuscherl aus dem Sud nehmen, abkühlen lassen und nudelig schneiden, den Sud abseihen und aufheben. Das gekochte Suppengemüse pürieren.

Zutaten Würzpaste:

  • 2 Stk. Zwiebel geschält, fein gewürfelt
  • 1/8 l Rotwein
  • 1/8 l Essiggurkerlwasser oder Essig
  • 2 EL Petersilie
  • 1-2 EL Salz
  • 1 EL Kapern
  • 1 EL Majoran
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Pfeffer, frisch gemahlen
  • 3 Stk. Essiggurkerl
  • 2 Stk. Knoblauchzehen
  • 1 Stk. Lorbeerblatt
  • Abrieb einer ¼ Bio Zitrone

Zubereitung:

Die gewürfelte Zwiebel anrösten und mit den restlichen Zutaten mit einem Pürierstab oder Cutter zu einer feinen Würzpaste pürieren.

Zutaten Einbrenn:

  • 700 g Mehl
  • 200 g Butter
  • ½ TL Zucker

Zubereitung:

Butter und Zucker in eine Pfanne geben. Wenn die Butter zergangen ist, Mehl hinzufügen und so lange rühren bis ein dickes, braunes Einbrenn entstanden ist. Mit dem Sud nach und nach aufgießen, rühren nicht vergessen – da ansonsten Klümpchen entstehen!

Das geschnittene Beuscherl, das pürierte Suppengemüse und die Würzpaste zugeben.

Das ganze einmal aufkochen lassen. Je nach Geschmack kann noch mit Salz, Pfeffer, etwas Essig/Gurkerlwasser oder Wein abgeschmeckt werden.

Für das „gewisse Etwas“ können noch 2 grob geriebene Karotten in das Beuscherl gegeben werden!

Guten Appetit!