© Foto: Pexels: Weihnachtlich gedeckter Tisch
Weihnachtlich gedeckter Tisch mit vielen Kerzen, Dekoration, Teller und Gläser. Im Hintergrund sieht man einen Christbaum.

Der Dorfwirt

Bodenständige österreichische Küche, vor allem eine reiche Auswahl an heimischen Spezialitäten erwartet die Gäste beim Dorfwirt der Familie Raab in Rechberg. Mit viel Freude und Sorgfalt werden hier hochwertige Lebensmittel aus dem Naturpark Mühlviertel, oft nach alten überlieferten Rezepten, verarbeitet. Hier verraten sie uns ihr Spinat-Käse Knödel Rezept.

Spinat - Käse Knödel

für 4 Personen

© Foto: Der Dorfwirt Fam. Raab: Spinat - Käse Knödel
Spinat - Käse Knödel schön angerichtet mit Kräuter-Sauce und Blüten.

Zutaten:

  • 300 g Semmelknödel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 225 g Blattspinat (tiefgekühlt, aufgetaut)
  • 200 g Gouda
  • 1 El Butter
  • 150 ml Milch
  • 3 Eier (Kl. M)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Butter

Zutaten Grundsauce:

  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 500 ml kalter Fond (Gemüse, Kalb oder Fisch)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Knödel:

  1. 300 g Semmelknödel Würfel in eine große Schüssel geben. 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe fein würfeln. 225 g TK Blattspinat gut ausdrücken und grob hacken.
    200 g Butter 1 cm groß würfeln.
  2. 1 El Butter in einer Pfanne zerlassen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Spinat zugeben und 1 Minute mitdünsten. 150 ml Milch zugießen und lauwarm erhitzen. 3 Eier (kl. M) und die Spinatmilch über die Semmelknödel geben und 15 Minuten ziehen lassen.
  3. Käse zugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Mit den Händen zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten und mit nassen Händen zu 8 gleich großen Knödel formen.
  5. In einem weiten Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Knödel hineingeben und bei milder Hitze offen 20 Minuten gar ziehen lassen.

Zubereitung Sauce:

Die Butter in einem Topf schmelzen und das Mehl darin anschwitzen. Kräftig rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Den Fond nach und nach unterrühren. Gut 20 Minuten unter gelegentlichem Rühren einkochen lassen, bis die Sauce schön sämig geworden ist. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer abschmecken. Nach Belieben mit einigen Spritzern Zitrone, geriebener Muskatnuss, Weißwein oder frischen Kräutern abrunden.