© Foto: Naturspirit/Karin Mikota: Wildkräutersmoothie
Verschiedene Wildkräuter liegen auf einem Tisch und daneben steht ein Glas Wildkräuter-Smoothie.
SucheSuchen
Schließen

Muntermacherkräuter gegen Frühjahrsmüdigkeit

Die ersten Kräuter und Blüten strecken ihre Köpfe aus der Erde und sie schenken uns wertvolle Inhaltsstoffe.

Das erste saftige Grün des Jahres besticht mit seinem reichhaltigen Vitamin C, stärkt uns und unterstützt bei der Frühjahrskur. Man kann es als eine Art Frühjahrsputz für innen und außen bezeichnen. Sie entschlacken und reinigen und sind auch zusätzlich eine Art Schönheitskur.

Doch nicht nur das, diese Kräuter sind ganz hervorragend, um uns vor der Frühjahrsmüdigkeit zu schützen, daher auch das Wort Muntermacherkräuter. Vielen Menschen geht es so, kaum ist der Winterschlaf vorbei, steht auch schon die Frühjahrsmüdigkeit in den Startlöchern. Mit einer Art "Kur", die Sie in Form von Smoothies, Suppen (Neunkräutersuppe z. B.) oder auch Aufstrichen machen können, unterstützen Sie Ihren Stoffwechsel und machen sich sozusagen fit und munter für den Frühling. Jeden Tag eine Handvoll Kräuter reichen schon aus, um gestärkt in die aufkeimende Frühjahrszeit zu kommen.

Aber von welchen Kräutern sprechen wir hier eigentlich?

Karin Theresa Mikota beschreibt hier ein paar sehr bekannte Wildkräuter genauer, die Liste könnte allerdings fast endlos weiter geführt werden.

Gedeiht am besten in Au- oder Laubwälder, die humusreich sind.

Verwendete Teile:Blätter und Blüten

Eigenschaften: reinigend, harntreibend, rötend, blutdruck-senkend, antiseptisch

Anwendung: Magen-Darmkatarrhe, Hautausschläge, Bronchitis

Überall wo Menschen leben, findet man die Brennnessel - an Zäunen, Schuttplätzen und Gräben.

Verwendete Teile: die oberen ersten Blätter

Eigenschaften: hautreizend, blutbildend, stoffwechselanregend, durchfallhemmend, blutdruck-senkend, schleimlösend, wassertreibend und stärkend, blutreinigend, cholesterinsenkend

Wächst überall in und an Bächen, Flüssen oder Seen, sogar unterm Schnee.

Verwendete Teile: ganzes Kraut

Eigenschaften: anregend, antibakteriell, blutreinigend, schleimlösend, harntreibend

Man kann es überall auf Wiesen finden oder neben Felder.

Verwendete Teile: Blütenköpfe (essbar)

Eigenschaften: wassertreibend, schleimlösend, blutreinigend, blut-stillend, harntreibend, krampfstillend, schmerzstillend

Wächst fast überall als "Unkraut" im Garten

Verwendete Teile: Im Frühjahr die Blätter zum Essen

Eigenschaften: Vitamin C und Karotin, entzündungshemmend, harntreibend, reinigend

Anwendung: Gicht, Rheuma, Arthrose, Ischias, Krampfadern, bei Verstopfungen, Zahnschmerz und Husten

In Deutschland eher als Gundermann bekannt, so findet man ihn überall auf Wiesen, Feldränder, Hecken, Gebüsche und Waldränder.

Verwendete Teile: ganzes Kraut

Eigenschaften: schleim- und steinlösend, heilend, harnsäurelösend, lungenwirksam, magenwirksam, appetitanregend, verdauungsfördernd

Sie gedeiht am besten auf durchlässigen, humosen sowie nährstoffreichen Böden.

Verwendete Teile: Blätter und Triebe

Eigenschaften: antiseptisch, leicht harntreibend und schleimlösend, blutreinigend, desinfizierend, entgiftend, entzündungshemmend, verdauungsanregend

Kommt überall auf Wiesen vor, besonders auf Überdüngte.

Verwendete Teile: Blüten und Blätter

Eigenschaften: gallebildend, gallenflussfördernd, nierenanregend, stoffwechselanregend, antirheumatisch

In feuchten Wiesen, Gräben, Gebüschen und Waldlichtungen zu finden.

Verwendete Teile: Blätter

Eigenschaften: appetitfördernd, harntreibend, blutreinigend, leberstärkend

Man kann sie fast überall finden, besonders an Feld- und Wiesenrändern.

Verwendete Teile: im Frühling die Blätter zum Essen

Eigenschaften: entzündungshemmend, anregend, antiseptisch, krampflösend, harntreibend, blähungswidrig, verdauungsfördernd, menstruationsregelnd

In großen Massen in lichten Wäldern und in der Nähe von Bächen

Verwendete Teile: Blätter (sobald sie blüht, wird die Pflanze leicht giftig!!)

Eigenschaften: blutreinigend

Wächst nicht mehr ganz so üppig in Wiesen, Gärten und Waldränder

Verwendete Teile: das blühende Kraut – eher zum Garnieren

Eigenschaften: abschwellend, antibakteriell, beruhigend, blutreinigend, durchblutungsfördernd, erweichend, harntreibend, entzündungshemmend, krampflösend, schleimlösend, schmerz-lindernd, schweißtreibend, abführend

Wächst an Straßenrändern, Waldrändern, auf Wiesen, auf dem Acker und im Garten - bis 1.700 Metern. Tausendsassa Kraut, seit der Jungsteinzeit bekannt und ist somit eine sogenannte "Urpflanze".

Verwendete Teile: das ganze oberirdische Kraut

Eigenschaften: blutreinigend, entzündungshemmend, verdauungsfördernd

Auf feuchten Wiesen, an Wegesrändern, an Ufern und in lichten Wäldern, in Parks

Verwendete Teile: das ganze Kraut

Eigenschaften: blutreinigend, belebend, leberstärkend, nervenstärkend, krampflösend, entschlackend, verdauungsfördernd, stoffwechselanregend, harntreibend

Muntermacher Smoothie

Rezept

Du brauchst:

  • 3 - 4 Handvoll Wildkräuter
  • 0,25 l Fruchtsaft
  • 0,25 l Milch (Joghurt oder Pflanzenmilch ist auch möglich)
  • 1 Orange
  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • Ev. ½ Brokkoli
  • 1 Zucchini
  • 1 Gurke
© Foto: Naturspirit/Karin Mikota: Ein Korb voller Wildkräuter
Ein Korb voller Wildkräuter
© Foto: Naturspirit/Karin Mikota: Muntermacher Smoothie für den Frühling
Muntermacher Smoothie für den Frühling von oben fotografiert.

Zubereitung:

Die Orangen auspressen, sodass nur der Saft übrig bleibt. Die Kräuter waschen und etwas trocken tupfen. Danach die Kräuter mit einem Messer klein schneiden und alle Zutaten in einem Mixer pürieren. Individuell Obst und Gemüse dazu verwenden, am besten das was gerade daheim ist, oder selbst schon im Glashaus oder Garten wächst - je nach Saison. Für die Dekoration der Gläser gerne ein paar Blüten aufheben.

Wenn man dazu noch jeden Tag in der Natur spazieren geht, werdet ihr sehen, dass ihr gut durch diese Frühjahrsmüdigkeit kommt.

(Ein Beitrag von Karin Theresa Mikota)

Viele tolle Rezepte findest du auf ihrem Naturblog unter:

www.naturspirit.at